Die Transaktionsanalyse (TA) hilft Menschen effektiver zu kommunizieren und das Potential der eigenen Persönlichkeit zu entwickeln und auszuschöpfen. Sie eignet sich, innere Prozesse und lebensgeschichtliche Entwicklungen einzuordnen und zu verstehen.

Sie wird sowohl in der Psychotherapie wie in der Beratung, der Pädagogik, der Erwachsenenbildung und in der Arbeit mit Organisationen eingesetzt.

Zielvorstellung der Transaktionsanalyse ist eine integrierte, autonome Persönlichkeit mit der Fähigkeit, sich in einem sozialen Gefüge selbstbewusst, respektvoll, achtsam, rücksichtsvoll und beitragend zu bewegen.

Die Transaktionsanalyse ist eine psychologische Theorie der menschlichen Persönlichkeitsstruktur. Sie orientiert sich am Menschenbild der humanistischen Psychologie. Die Theorie wurde vom amerikanischen Psychiater Dr. Eric Berne (1910–1970) begründet und wird bis heute laufend weiterentwickelt.